• Wir übernehmen den CH-Import!
  • Bezahlen mit TWINT
  • Kostenlose Farbberatung
Zur Startseite wechseln

Cosy-Days für den Herbst: 10% ab 5 Produkten auf den gesamten Warenkorb für Dein nächstes Projekt mit Code COSYDAYS10!

00Tage
00Stunden
00Minuten
00Sekunden

Beton streichen: DIY-Anleitung & Profitipps

4 Min Lesezeit

Beton ist ein toller Baustoff, der sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zur Anwendung kommt. Ob die Betonmauer im Garten oder der glatt geschliffene Sichtbeton in deiner Wohnung – wir zeigen dir, wie du langweilig grauen Beton streichen kannst, um Farbe in dein Zuhause zu bringen.

Vorher-/ Nachher-Fotos aus unserer Community

Unsere MissPompadour Streich-Community ist schon mal kreativ geworden und liefert dir einige Inspirationen wie man Beton streichen kann. Sieh dir die Vorher-/ Nachher-Fotos an und hol dir Ideen, um deine Betonflächen zu verschönern.

Vorbereitung: So wählst du die richtige Farbe für dein Beton-Projekt

Beton lässt sich grundsätzlich sehr gut lackieren. Vor allem unser MissPompadour Stark & Schimmernd Lack eignet sich perfekt für Betonflächen im Außen- wie im Innenbereich.
Im Innenbereich kann Beton natürlich auch mit Wandfarbe gestrichen werden. Hier kannst du zwischen den MissPompadour-Wandfarben Die NützlicheDie Wertvolle und den LittlePomp Kreidefarben wählen. Der Unterschied liegt vor allem in der Strapazierfähigkeit. Die Nützliche ist eine abwaschbare Farbe, der man wirklich viel zumuten kann, während Die Wertvolle zwar weniger robust ist, dafür aber ökologischer. Unsere LittlePomp Kreidefarben überzeugen durch ihre besonders pudrig-matte Oberfläche und die zarten Farbtöne.

Was willst du streichen?

Viele Elemente in deinem Haus können aus Beton sein: Treppen, Wände, Böden oder Decken. Im Innenbereich wird, für Betonwände oder -decken, meist leicht offenporiger Beton verwendet, der zwar aufgrund seiner rauen Struktur viel Farbe braucht, aber im Grunde gut zu streichen ist. Einen Estrich musst du allerdings vor dem Streichen mit einer eigenen Estrichgrundierung versiegeln.
Sichtbeton ist glatt geschliffener Beton, den du ebenfalls gut streichen kannst. Diesen findest du als Wand-, Decken- oder Bodenelement.
Auch das Streichen von Treppen – zumindest im Innenbereich – ist keine Hexerei. Handelt es sich allerdings um eine außen liegende Betontreppe, musst du beachten, dass unsere Farben kein stehendes Wasser vertragen. In diesem Fall kannst du die horizontalen Flächen nicht streichen.

Möchtest du Beton im Außen- oder Innenbereich streichen?

Beton kommt im Außenbereich beispielsweise als Gartenmauer, im Treppenabgang zum Keller oder als robuste Steher des Gartenzauns vor. Auch wenn du dein Garagentor streichen möchtest, kann es vorkommen, dass du links und rechts davon auf Beton triffst, der vielleicht gleich ebenfalls neue Farbe bekommen soll.
Möchtest du Beton außen streichen empfehlen wir dir unsere Lacke zu verwenden. Im Innenbereich kannst du auch mit Wandfarben arbeiten.

Welchen Beton möchtest du streichen?

Während über den groben Nutz- oder Gebrauchsbeton, vor allem im Innenbereich, meist ein Estrich oder ein Verputz gelegt wird, wird der glatt geschliffene Sichtbeton immer häufiger als wirkungsvolles Stilelement eingesetzt. Möchtest du Beton innen streichen, reinige ihn zunächst gründlich und trage bei Bedarf eine Grundierung auf. Anschließend kannst du den Sichtbeton sehr gut streichen. Beton kann aber auch sehr grob sein und viel Farbe saugen. In diesem Fall ist eine Grundierung auf jeden Fall von Vorteil, um die Saugfähigkeit auszugleichen.

Beton fachgerecht streichen: Anleitung von MissPompadour

Beton zu streichen wird dir Freude machen, denn es ist einfach und das Ergebnis sieht immer toll aus, egal ob du deinen Betonboden, deine Decke oder Wände streichen möchtest.

Schritt 1: Gründliche Reinigung

An erster Stelle steht eine gründliche Reinigung aller Flächen, die du streichen möchtest. Vor allem im Außenbereich gilt es, neben Spinnweben und Staub auch grobe Verschmutzungen und grüne Verfärbungen zu entfernen. Verwende dazu am besten unseren Zum Reinigen – MissPompadour Reiniger. Damit erhältst du eine staub- und fettfreie Oberfläche.

Schritt 2: Abdecken und abkleben

Alles, was vor Farbspritzern geschützt werden soll, wie etwa der Boden, solltest du mit Folie, Vlies oder Karton abdecken. Klebe Tür- und Fensterrahmen oder sonstige Teile, die nicht gestrichen werden sollen, einfach mit Klebeband ab.

Schritt 3: Ausbessern von schadhaften Stellen

Mit der Zum Spachteln – MissPompadour Spachtelmasse kannst du bei dieser Gelegenheit auch gleich alte Bohrlöcher und Macken ausbessern, die du verschwinden lassen willst.

Schritt 4: Grundierung

Eine Grundierung aufzutragen ist bei Beton nicht zwingend notwendig. Bei offenporigem und dadurch sehr saugfähigem Beton kann aber Zum Halten – MissPompadour Haftgrund hilfreich sein. Der Haftgrund sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche und somit für weniger Farbverbrauch. Befinden sich auf der Streichoberfläche Unreinheiten – wie Wasserflecken, Blutspuren oder Kugelschreiberstriche – dann verwende Zum Blocken – MissPompadour Stainblock oder MissPompadour - Zum Wand grundieren. Dies verhindert, dass diese Gebrauchsspuren später nicht wieder durch die Farbschicht durchscheinen – vor allem, wenn du Wandfarben verwendest.

Schritt 5: Streichen des Betons

Für das Streichen von Beton kannst du sowohl Pinsel, Rollen als auch Sprühsysteme verwenden. Zwei Anstriche solltest du jedenfalls immer machen. Ist der Beton sehr rau und saugfähig, kannst du die Farbe beim ersten Anstrich mit rund 10% Wasser verdünnen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Kann ich direkt auf Beton streichen?

Ja, du kannst Beton direkt streichen. Falls er aber sehr rau ist, solltest du eine Grundierung verwenden, die die Saugfähigkeit ausgleicht, oder du verdünnst die Farbe beim ersten Anstrich. Sollten alte Gebrauchsspuren auf dem Beton zu sehen sein, hilft ebenfalls eine entsprechende Grundierung, damit diese nach dem Anstrich nicht wieder durch die Farbe durchscheinen.

Welche Farbe kann ich auf Beton streichen?

Alle unsere Farben sind als Betonfarben geeignet – sowohl unsere Lacke als auch unsere Wandfarben. Am besten eignen sich aber unsere seidenmatten Lacke, da sie sehr robust sind, einen schönen Oberflächenglanz entwickeln und dir in vielen tollen Farben zur Verfügung stehen.

Material und Zubehör zum Streichen von Beton

Neben der Farbe selbst benötigst du folgende Dinge zum Streichen deiner Betonflächen:

  • Besen, Eimer und Putzlappen: Zum Reinigen der Oberflächen.
  • Reinigungsmittel: Um eine saubere, staub- und fettfreie Oberfläche zu erhalten, verwende am besten unseren umweltfreundlichen Zum Reinigen – MissPompadour Reiniger.
  • Abdeckfolien und Klebeband: Für den Schutz jener Flächen, die nicht gestrichen und vor ungewollten Farbspritzern bewahrt werden sollen, verwende unsere transparente Malerplane. Zum Abkleben eignet sich Zum Abkleben – MissPompadour Klebeband in verschiedenen Größen.
  • Spachtelmasse und Schleifpapier: Zum Ausbessern alter Löchern oder Macken eignet sich Zum Spachteln – MissPompadour Spachtelmasse sehr gut. Danach mit Zum Schleifen – MissPompadour Schleifvlies abschleifen.
  • Pinsel, Farbrolle oder Sprühsystem: Für das exakte Malen kannst du unseren Zum Streichen – feiner MissPompadour Streichpinsel in verschiedenen Größen verwenden. Möchtest du große Flächen streichen, wie zum Beispiel eine Betondecke, eignet sich für Wandfarben unsere Malerwalze, die wir in zwei Größen anbieten. Für Lacke empfehlen wir dir unsere Lackrolle für wasserbasierte Lacke. Besonders große Flächen kannst du aber auch sprühen. Dazu steht dir das Wagner Farbsprühsystem zur Verfügung.

Farbauswahl

Material und Zubehör