• Wir übernehmen den CH-Import!
  • Bezahlen mit TWINT
  • Kostenlose Farbberatung
Zur Startseite wechseln

Alte Farben & Lacke entfernen

6 Min Lesezeit

Du willst dein Bad oder deine Küche streichen? Dein Garagentor oder andere Gegenständen aus Metall sollen einen neuen Look bekommen? Ob und wie du davor einen alten Farb- oder Lackanstrich entfernen musst, erfährst du hier.

Gleich mal die gute Nachricht vorab: Du musst nicht zwingend Altlacke und alte Farben vor einem Neuanstrich entfernen – mit unseren Farben kannst du eine alte Farb- oder Lackschicht problemlos überstreichen. Ist der Altlack jedoch beschädigt und blättert ab, löse ihn im ersten Schritt. Wie das genau geht, erfährst du in dieser Anleitung.

Vorbereitung: So wählst du das richtige Werkzeug

Je nach Methode und Oberfläche kommen für das Entfernen alter Lack- oder Farbschichten verschiedene Werkzeuge oder Hilfsmittel zum Einsatz.

Welche Methoden eignen sich, um Lack zu entfernen?

Um Altlacke loszuwerden, gibt es verschiedene Methoden, die auch vom jeweiligen Oberflächenmaterial abhängen:

  • Mechanische Entfernung von Lacken: Der alte Lack wird mit Schleifpapier, Schleifvlies oder – wenn es sich um große Flächen handelt – mit einer Schleifmaschine entfernt. Trage dafür unbedingt Schutzkleidung, Handschuhe und eine Atemmaske, da die (Fein-)Staube gesundheits- und umweltschädigend sind. Diese Methode eignet sich besonders für Holz und Metall, wenn du lose Teile loswerden willst. Auch furnierte Flächen lassen sich ganz einfach schleifen. Hierbei solltest du jedoch vorsichtig vorgehen, da Furniere sehr dünne Holzschichten sind.
  • Chemische Entfernung von Lacken: Eine chemische Bearbeitung von alten Anstrichen nennt man auch Abbeizen. Dabei wird die Oberfläche mit bestimmten Lösungsmitteln behandelt, sodass sich im nächsten Schritt die alten Farb- oder Lackschichten ablösen lassen. Achte bei der Verwendung von Abbeizmitteln unbedingt auf eigene Schutzmaßnahmen. Halte dich dabei sehr genau an die Angaben auf dem Etikett. Enthalten diese starke Lösemittel, kann diese Methode die Umwelt belasten.

    Eine umweltfreundliche Alternative zur Lackentfernung mit lösemittelhaltigen Beizen, bietet der Painting the Past Remover. Er löst alten Lack, sodass er sich mit einem Spatel abschieben lässt. Das funktioniert allerdings nur bei wasserlöslichen Lacken und nicht bei alten Zweikomponentenlacken, Farbbeizen oder industriellen Lacken. Diese Methode ist ungiftig und geruchsfrei. Verwende den Remover vor allem auf Vollholz, um die natürliche Wirkung wieder herzustellen, sowie auf Metallen.

Von welchem Untergrund soll die Farbe oder der Lack entfernt werden?

Wenn du neu streichen möchtest, muss der Untergrund immer sauber, fettfrei und tragfähig sein. Blättert oder sandet eine alte Farbschicht ab, musst du sie vorher entfernen.
Abhängig vom Untergrund können folgende Werkzeuge für die mechanische Entfernung von alten Lacken und Farben eingesetzt werden. Wie oben bereits erwähnt, ist das Tragen einer Schutzkleidung wichtig.

  • Stabile, glatte Untergründe wie Holz, Kunststoff, Metall:  Spachtel, Schaber oder Elektroschaber sind besonders für das Abtragen loser Farbschichten, bzw. bereits mit Chemikalien angelöster weicher Farbschichten geeignet.
  • Empfindliche Untergründe, Holzmöbel, dünne Lackschichten: Zum Angleichen von Abplatzungen und Unebenheiten eignen sich Schleifpapier, Schleifvlies oder - für große Flächen - eine Schleifmaschine.
  • Unempfindliche Untergründe wie Metallgartenzaun, Garagentor: Hier kannst du mit Drahtbürsten oder Drahtbürstenaufsätzen für die Bohrmaschine arbeiten.
  • Wasserunempfindliche, harte Untergründe aus Beton, Stein: Hochdruckreiniger oder Sandstrahler sind hier bestens geeignet.
  • Hitzebeständige Untergründe wie Metall, Stein: Eine Heißluftpistole kann bei hartnäckigen Lacken von Nutzen sein.

Welche Farbe oder Lack soll überstrichen werden?

Hast du für den alten Anstrich Kreidefarbe verwendet, kannst du diese einfach übermalen – vorausgesetzt der Anstrich wirft keine Blasen oder blättert ab. Auch alte Ölfarbe, Kunstharzlacke oder Acrylfarben können überstrichen werden.

Tipps zum Entfernen von Lackspritzern

Keine Panik vor Lackspritzern auf angrenzenden Möbeln oder deiner Kleidung! Wenn die Farbe noch nicht getrocknet ist, dann kannst du sie mit einem feuchten Tuch gut entfernen. Ist sie bereits getrocknet, dann schabe den Spritzer einfach ab – je nach Härte und Menge mit dem Fingernagel oder einem Schaber.
Alternativ kannst du einfach unsere bequeme Malerbekleidung tragen. Die sieht auch mit Farbspritzern top aus.

Anleitung: Farbe & Lack entfernen

Wie du genau vorgehen solltest um deinen alten Lack möglichst effizient loszuwerden, erklären wir dir hier im Detail:

Schritt 1: Vorbereitung

Je nach Methode der Altlackentfernung brauchst du Schutzkleidung und eine Schutzmaske. Das Arbeiten mit einer Schleifmaschine eine ziemlich staubige Angelegenheit ist, sollte dies am besten im Freien passieren. Auch bei der Verwendung von chemischen Beizen solltest du auf eine ausreichende Belüftung achten. Den Painting the Past Remover wiederum kannst du auch in geschlossenen Räumen einsetzen. Schütze deinen Boden gegebenenfalls mit Zeitungspapier oder Folie.

Schritt 2: Entfernung gröberer Schäden

Entferne die größten Blasen und Schäden zunächst mit einem Spachtel. Danach kannst du die Oberfläche anschleifen, falls nötig. Verwende hierfür z.B. unser Zum Schleifen - MissPompadour Schleifvlies.

Schritt 3: Lack entfernen

Je nach Untergrund kannst du nun unterschiedliche Methoden nutzen um den Lack von der Oberfläche zu lösen:

  • Farbe von Holz entfernen

Um Holzoberflächen von einer alten Farb- oder Lackschicht zu befreien, reicht oft der Painting the Past Remover, dasselbe gilt für alte Wachsschichten auf Holz. Allerdings ist bei Gartenmöbeln ein Abschleifen vor einem Neuanstrich notwendig, da diese mit der Zeit verwittern und absplittern bzw. die Oberfläche nicht mehr gleichmäßig ist.

  • Lack von Metall entfernen

Besonders bei Metall ist es wichtig, nicht nur den alten Lack, sondern vor allem losen Rost zu entfernen. Nur wenn die Oberfläche rostfrei ist, wird die Farbe gut und lange halten. Beides – also Lack und Rost – schleifst du am besten mit Schleifpapier oder einer Drahtbürste ab. Hast du nach dem Schleifen Stellen mit blankem Metall, sollest du unbedingt grundieren z.B. mit dem Mylands Metal Primer in verschiedenen Farben oder Zum Blocken - MissPompadour Stainblock.

  • Farbe von Stein entfernen

Im Freien eignet sich ein Hochdruckreiniger oder Sandstrahler hervorragend. Ist der Lack hartnäckiger, kann es sein, dass du eine Heißluftpistole für die Reinigung der Steinoberfläche verwenden musst.

  • Wandfarbe entfernen

Üblicherweise musst du alte Wandfarbe für einen Neuanstrich nicht entfernen. Das gilt für Kreidefarbe, Dispersionsfarben und Emulsionen. Willst du Latexfarben überstreichen, teste vorab an einer unauffälligen Stelle ob der neue Anstrich hält.
Lässt sich die Entfernung der Wandfarbe nicht vermeiden, benutze eine Schleifmaschine oder einen Spachtel.

Schritt 4: Abschließende Reinigung

Bevor du der Oberfläche einen neuen Anstrich verpasst solltest du eine abschließende Reinigung vornehmen. Hast du die Oberfläche nur geschliffen, ist es ausreichend, lose Lackreste und Staub gründlich zu entfernen. Nach der Verwendung des Painting the Past Removers bzw. einer anderen chemischen Beize, solltest du die Oberfläche zusätzlich gründlich mit Wasser von Rückständen befreien. Lasse die Oberfläche sehr gut trocknen.

Farbe & Lack abbeizen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Der Painting the Past Remover ist eine umweltschonende Methode Lacke, Farben, Öle und Wachse zu entfernen. Er ist wasserbasiert und ungiftig und eignet sich daher hervorragend für eine ökologische Aufarbeitung. Im Folgenden haben wir für dich eine Anleitung zusammen gestellt, wie du mit diesem hochwertigen Produkt arbeiten kannst:

Schritt 1: Oberfläche reinigen

Reinige zunächst die Oberfläche grob mit einem Besen oder Lappen. ELose Lackpartikel solltest du mit einem Spachtel oder evtl. mit Schleifpapier abnehmen.

Schritt 2: Auftragen

Trage dann den Remover mit einem Pinsel oder einer Rolle großzügig auf die Oberfläche auf und bedecke die Oberfläche mit Folie um ein Austrockenen zu verhindern. Lasse ihn mindestens 1 bis 2 Stunden einwirken (Packungsbeilage beachten). 

Schritt 3: Lack entfernen

Anschließend kannst du die alten Lackschichten mit einem Spatel abtragen. Mit etwas Wasser löst sich alles noch besser. Ist dein Lack sehr hartnäckig, oder sind mehrere Schichten vorhanden, wiederhole den Vorgang gegebenfalls.

Schritt 4: Reinigung

Wasche die Reste gründlich mit Wasser und einem Schwamm ab und lasse alles gut trocknen.

Profitipp: Entdeckst du nach dem Abbeizen kleinere Macken und Löcher in der Oberfläche die dich stören, kannst du sie mit der Zum Spachteln -  MissPompadour Spachtelmasse ausbessern. Anschließend kurz glattschleifen und einfach überstreichen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Für den Fall, dass du noch Fragen hast haben wir hier die häufigsten für dich zusammen gestellt:

Welche Methoden gibt es zum Lack entfernen?

Du kannst die Oberfläche mit einer Abbeize chemisch bearbeiten, oder nutze mechanische Methoden wie Spachtel, Schaber, Schleifpapier oder eine Schleifmaschine. Du kannst auch eine Heißluftpistole verwenden, um den Lack zu lösen. Ist der Lack hartnäckig, nutze Drahtbürste oder einen Hochdruckreiniger. Den genauen Vorgang findest du weiter oben in der Anleitung.

Welche Abbeizmittel verwende ich für Holz?

Möchtest du dein Möbelstück aus Holz abbeizen, empfehlen wir dir den Painting the Past Remover. Er beinhaltet keine starken chemischen Abbeizmittel und ist biologisch abbaubar.

Kann ich alte Farbe von Kunststoff entfernen?

Alte Farbe kannst du mit Reinigungsalkohol oder sehr vorsichtigem Schleifen abnehmen. Dabei ist es jedoch immer möglich, dass die Oberfläche abstumpft. Beachte, keine Methode zu verwenden, die den Kunststoff angreift.

Wie oft kann man Kreidefarbe überstreichen?

Kreidefarbe kannst du so oft überstreichen, wie du möchtest. Es bedarf auch keiner besonderen Behandlung der Oberflächen zwischen den einzelnen Anstrichen.

Material und Zubehör zum Entfernen von alten Lacken und Farben

  • Zeitungspapier oder Folie: Zum Schutz deines Fußbodens.
  • Schleifpapier oder Schleifmaschine: Unser Zum Schleifen - MissPompadour Schleifvlies eignet sich hervorragend um lose Lackpartikel zu entfernen.
  • Pinsel: Den Painting the Past Remover oder andere chemische Abbeizmittel kannst du ganz einfach mit einem Pinsel oder einer Farbrolle auftragen.
  • Spachtel: Angelöste Farbschichten lassen sich am besten mit einem Spachtel abnehmen.
  • Eimer und Schwamm: Zur gründlichen Reinigung nach Verwendung des Painting the Past Removers oder anderen chemischen Abbeizmitteln.

 Material & Zubehör